AfD-Landesparteitag: Landesvorstand der AfD-Thüringen neu gewählt
Am 22. Oktober führte der Landesverband Thüringen der Partei Alternative für Deutschland (AfD) den zweiten Landesparteitag im Jahr 2016 durch. Hauptinhalte der in Arnstadt durchgeführten Versammlung waren die Neuwahl des Landesvorstandes, des Schiedsgerichts und der Thüringer Vertreter für den Konvent. Zu diesem Anlass versammelten sich etwa 230 Mitglieder und Förderer des Thüringer Landesverbandes in der Arnstädter Stadthalle. Die Presse war ebenso geladen und zahlreich erschienen.
In einer Rede äußerte sich Björn Höcke zur politischen Lage in Thüringen. Dabei stellte er fest, dass der Islam eben nicht zu Deutschland gehört. Am Schluss der Rede rief Björn Höcke die anwesenden Parteimitglieder dazu auf die AfD zur neuen Heimatpartei in Thüringen zu machen.
Im anschließenden ersten Wahlgang des Tages setzte sich Björn Höcke mit einem Ergebnis von fast 94 Prozent als bisheriger und künftiger 1. Sprecher des Landesverbandes Thüringen durch. Auch Stefan Möller erreichte mit 84 Prozent Zustimmung ein beachtliches Ergebnis und wurde damit als 2. Sprecher des Landesverbandes bestätigt. Als stellvertretende Sprecher wählten die Anwesenden Dr. Robby Schlund und Steffi Brönner. Schatzmeister wird künftig Stefan Schröder sein, der von Klaus Stöber vertreten wird. Auch die Riege der Beisitzer im Landesvorstand setzt sich überwiegend neu zusammen: Torben Braga, Nadine Hoffmann, Tosca Kniese, Ringo Mühlmann, Jürgen Pohl und Nadin Scheller.
Daran schloss sich noch die Neuwahl des Schiedsgerichts und der Thüringer Vertreter im Konvent an.

lavoafd